Unsere Kleinsten lieben das Handy….was nun?

Liebe Leser,
schon seit Wochen bewegt mich ein Thema, eine Frage: „ wie wirkt sich das ständige online sein mit Handy, Tablett etc. auf die Entwicklung unserer kleineren Kinder aus?

Es ist doch wirklich ein Segen, wenn man mit seinen Liebsten tagsüber in Verbindung ist und die Entwicklungsfortschritte oder Anliegen gleich austauschen kann. Man fühlt sich einfach gut dabei, nicht alleine alles entscheiden zu müssen…man fragt kurz die Freundin, Oma  und schickt auch mal ein Foto oder Video!
Zu beobachten ist, dass die Schnullerlutscher ungeduldig werden, wenn die Aufmerksamkeit mit dem Handy geteilt wird. Und sowieso lieben die Schnullerlutscher dieses Teil genauso wie die Eltern. Die Einjährigen und auch schon jüngere, sind hellauf begeistert und drücken am Knöpfchen, wischen mit den Fingerchen und verändern rasend schnell das Display. Ein YouTube Filmchen wirkt wahre Beruhigungswunder.

Ich denke, dass die Kleinen nicht vor dem Fernseher sitzen sollen, ist den meisten Eltern schon klar. Die schnelle Bilderfolge überfordert das kindliche Gehirn und richtet großen Schaden an. Aber wie gehen wir am Besten mit den „ technischen Minnigroßmüttern“ um?

Nun, schauen Sie sich noch einen Film vom Experten an und entscheiden Sie selbst!

Wer noch mehr Informationen braucht, kann durch den Gehirnforscher Manfred Spitzer über Youtube vieles erfahren…

Ich hoffe es gibt Diskussionen und einen verantwortungsvollen Umgang mit Handy & Co und ihren Kindern!!
Schöne Grüße
Dorothea